-------Termine MSC-------

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
#
#

Berichte 2012

Sommerfest 2012
Bericht im Courier am 28.8.2012
Großes Jubiläum der Modellflieger

couier28 8 12

Sven Ruck und seine Tochter Emely (9) aus Neumünster sind vom Modellflug begeistert und waren
deshalb beim Jubiläum dabei.
Foto: Courier Böge

 

Fasziniert verfolgten rund 350 Besucher am Wochenende beim Jubiläumsfest der Krogasper Modellflieger die Flugbahnen der ferngelenkten Himmelsstürmer. Der Verein besteht seit 25 Jahren. Der Vereinsvorsitzende Jürgen Rehwald aus Neumünster konnte dazu bereits am Freitag die ersten Stammgäste begrüßen. Sie verbrachten die Nächte bis Sonntag in Zelten, Wohnwagen oder im Wohnmobil.

 

"Auf unserem Fluggelände sind Flächenmodelle sowie Hubschrauber, jeweils mit Verbrennungsmotoren oder Elektroantrieb, vertreten. Die Palette reicht von vorbildgetreuen Modellen über Kunstflugmaschinen bis hin zu Spaßfliegern aus dem Fertigbaukasten. Für unser Flugfeld besitzen wir eine Aufstiegsgenehmigung bis 25 Kilogramm. Ein großer Unterstand mit 220 Volt-Anschluss ist genauso vorhanden wie ein massiv gebautes Clubheim mit WC, Küche und Versammlungsraum, um bei jedem Wetter Schutz und Komfort auf dem Platz bieten zu können", erklärte Jürgen Rehwald seinen Gästen. Er steht seit 18 Jahren an der Spitze eines Vereins mit derzeit rund 60 Mitgliedern aus allen Berufsgruppen.

Angefangen hat alles auf einer Wiese bei Heinkenborstel im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Drei Modellflieger ließen dort auf einer 50 Zentimeter breiten, kurz gemähten Flugbahn ihre Modelle mit einem Fahrwerk in den Himmel steigen. Das Motto lautete damals: "Mach’ alles mit, nur kosten darf es nichts", berichtete Erich Dreeßen aus Neumünster. Die Modelle waren handgefertigt, und selbst die Fernbedienungen wurden in Heimarbeit hergestellt. In der Folgezeit entwickelte sich eine Interessengemeinschaft mit 22 Modellbauern, die schließlich den Verein gründeten. Wegen der geschützten Brachvögel mussten die Vereinsmitglieder nach Krogaspe umziehen. Dann wurde eine Golfanlage gebaut, und sie waren wieder auf ein neues Flugfeld angewiesen. Allerdings konnten sie nur wenige 100 Meter weiter das heutige Gelände pachten.

Heute heben hier Flugmodelle mit einer Spannweite bis zu 6,30 Metern und einer Geschwindigkeit bis zu 150 Stundenkilometern von der Startbahn ab. Die Modellflug-Leidenschaft verbindet oft Generationen, was sich auch im Verein widerspiegelt.